Best Joomla Templates by User Reviews BlueHost

Geschichte Teutonia Dresden

Erstellt: Freitag, 12. September 2008 Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 10. Juli 2016 Veröffentlicht: Freitag, 12. September 2008 Geschrieben von Super User

Geschichte

Das Corps wurde zunächst als Landsmannschaft „Teutonia“ gegründet, welche sich am 18.11.1859 aus dem Fechtkränzchen „Fidelitas“ und dem „Singe Verein“ der polytechnischen Schule Dresdens zusammenschloss.
Am 17.12.1863 tat sich die Landsmannschaft Teutonia zu einem polytechnischen Corps auf.
1866 erfolgte mit dem Auftun des Tochtercorps Thuringia zugleich die Gründung des Dresdner SC. 1875 wurde der SC in den WSC aufgenommen.
1906 wurde der Dreibundvertrag zwischen Teutonia Freiberg, Montania Clausthal und Teutonia Dresden abgeschlossen, welcher 1984 um Teutonia Stuttgart zum Viererbund erweitert wurde.
Im August 1927 wurde das Corpshaus in der Bergstr. 24 bezogen.
1934 trat das Corps aus dem WSC aus und wurde auf den Druck der Nazis hin 1935 zwangsaufgelöst, da Werte wie Toleranz und das Bekenntnis zur Demokratie nicht in einen totalitären Staat passten.
1950 wurde in Stuttgart der „Verein Alter Stuttgarter und Dresdener Teutonen e.V.“ gegründet, weil eine Rekonstitution in Dresden aufgrund des sozialistischen Regimes nicht möglich war.
Zum 100. Stiftungsfest von Teutonia Stuttgart wurde beschlossen, dass die drei amtierenden Chargierten das Band von Teutonia Dresden tragen dürfen und dass Stuttgarter Teutonen auf das Dresdener Band fechten können. Diese Vereinbarung wurde ebenfalls mit Paleo-Teutonia Aachen und Montania Clausthal getroffen. Dadurch war das Überleben von Teutonia gesichert und ermöglichte 1966 die Rekonstitution an der Ruhr-Universität Bochum mit dem Namen: „Corps Teutonia Dresden in Bochum“.
Nach der Wende wurde 1993 auf dem FCC beschlossen wieder an den Ursprungsort zurückzukehren. 1994 erfolgte die Restitution in Dresden. Seit 1999 besitzt das Corps in der Caspar-David-Friedrich-Str. 19 wieder ein eigenes Corpshaus.
Zugriffe: 8987